zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite

Aktuelles

2019.05.21 | Bürgerbefragung

STADTERNEUERUNG in Böheimkichen - Bürgerumfrage

Was begeistert Dich an Deiner Gemeinde? Mach mit!

Ihre Mitarbeit ist gefragt bei unserer BürgerInnenbefragung, so werden Sie selbst zur gestaltenden Kraft! Ihre Meinung ist uns sehr wichtig.

Bitte beantworten Sie folgende Fragen – gleich hier Fragebogenlink.

Die Umfrage läuft bis 14. Juni 2019!
Die Ergebnisse werden beim 2. Bürgerforum am 25. Juni 2019 präsentiert. Die Befragung ist natürlich anonym und wird durch die NÖ. Regional. GmbH im Rahmen der NÖ Stadterneuerung durchgeführt.


Die Stadterneuerung setzt seit mehr als 25 Jahren auf die Beteiligung der Bevölkerung und führt durch unterschiedliche Dialogformate Vorhandenes und Visionäres zusammen. Das Ziel ist es, Bürgerinnen und Bürger in einen zukunftsweisenden Entwicklungsprozess einzubinden und gemeinsam mit Politik, Verwaltung, lokalen Akteuren, kurz mit allen die etwas bewegen wollen, die Lebensqualität der Marktgemeinde weiter zu fördern.

weiterlesen

2019.05.22 | 1. Bürgerforum Böheimkirchen

Was begeistert Dich an DEINER Gemeinde? Mach mit !

1. Bürgerforum Böheimkirchen
Dienstag 28. Mai 2019, 18.30 bis 21.00 Uhr
im Festsaal der Marktgemeinde Böheimkirchen

Programm
  • Start der Aktion Stadterneuerung
  • Meine Gemeinde - Darauf bin ich stolz
  • Ihre Impulse sind gefragt
Download


weiterlesen

2019.05.15 | 5. Bürgermeisterwanderung nach Schloß Totzenbach

Am Samstag, dem 11. Mai fand die fünfte Bürgermeisterwanderung, geführt von unseren Heimatkundler Manfred Hartl und Bürgermeister Johann Hell statt. Die Wandergruppe fand sich um 13:30 auf der wunderschönen Dachterrasse des Rathauses ein. Nach einer kurzen Begrüßung ging es los. Die Wegstrecke führte diesmal über den Haspel nach Totzenbach. In der Kirche erfuhr man vieles über die Bedeutung des Schlosses, der Kirche und den historischen Kontext. Danach ging es zum Schloss, wo die Wandergruppe bereits durch den Schlossherren erwartete wurde. Es folgte eine höchst interessante Führung im und rund um das Schloss, wobei so manches Kleinod bewundert werden konnte, das selbst Insidern nicht bekannt war. Im Schlossgarten gab es Kaffee und Kuchen, bevor die Wandergruppe sich gestärkt auf den Rückweg machte. Der Ausklang fand im Gasthof Winter in Lanzendorf statt.

weiterlesen
Neue Ausstellung im Art Room Würth Austria

2019.05.09 | Victor Vasarely - Op Art Kunst

Im Art Room Würth Austria sind seit kurzem die Werke von Victor Vasarely, einem der außergewöhnlichsten Künstler des 20. Jahrhunderts, aus der Sammlung Würth zu sehen.
 
Die Kunstdependance des international tätigen Würth Konzerns im niederösterreichischen Böheimkirchen steht 2019 ganz im Zeichen der Optischen Kunst. Der aus Ungarn stammende Maler und Grafiker Victor Vasarely (1906 -1997) gilt als Erfinder und wichtigster Protagonist der Op Art, einer Kunstrichtung der Sechzigerjahre, die optische Täuschungen und irritierende visuelle Effekte beim Betrachter erzeugt. Vasarely war zu seiner Zeit einer der bekanntesten Künstler Europas. Er wurde 1906 im ungarischen Pécs geboren und ging 1930 nach Paris. Von seiner Wahlheimat Frankreich aus eroberte er als Maler und Werbegrafiker nach dem zweiten Weltkrieg die europäische Kunstwelt. Seine Bildschöpfungen haben die Ästhetik der Sechziger- und Siebzigerjahre grundlegend beeinflusst. Aktuell wird der Magier der geometrischen Formen und leuchtenden Farben international wiederentdeckt, wie aktuell im Centre Georges Pompidou in Paris.

weiterlesen
Druckgrafik im Fokus
Die Op Art ist mit mehr als 20 Originalwerken und einem umfangreichen Bestand an Grafik in der Kunstsammlung von Reinhold Würth fundamental vertreten. Die in Böheimkirchen ausgestellten Werke stammen ausschließlich aus dem Bestand der Sammlung Würth. Das reiche druckgrafische Oeuvre gibt Einblick in die künstlerische Entwicklung von Victor Vasarely, von seinen Anfängen im Surrealismus bis in die farbenfrohe Grafik der späten Sechzigerjahre. In der Druckgrafik ist seine künstlerische Aussage konzentriert, so dass die gezeigten Werke einen perfekten Einblick in Idee und Visualität dieses Ausnahmekünstlers der Moderne geben. Zu sehen sind 55 Grafiken und Multiples in insgesamt vier Mappenwerken, darunter die 12-teilige Edition „Lajos Kassak – Victor Vasarely“, eine Hommage an den ungarischen Pionier der Moderne, und die berühmte 24-teilige Edition „Vasarely – Descartes“. Letztere ist insofern besonders, als Vasarely sie 1969 als Quasi-Retrospektive konzipiert hat und seine ikonischen Bildideen seit 1930 als Grafik wieder aufgelegt hat.

Art Room Würth Austria
Würth Straße 1
3071 Böheimkirchen
Montag bis Donnerstag 7 bis 17 Uhr, Freitag 7 bis 12 Uhr
Ausstellungsdauer bis 31. März 2020
Führungstermine auf der Website und auf Anfrage.

Anfragen:
Mag. Elisabeth Kreuzhuber MBA / Art Room Würth Austria
M: +43 664 433 72 30
Mail: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Web: www.artroom.wuerth.at

2019.05.09 | Victor Vasarely - Op Art Kunst-©Würth, Foto Gerald Lechner©Würth, Foto Gerald Lechner Zoom
Saisonfinale in Böheimkirchen

2019.05.06 | Böheimkirchner 1. Landesligateam auf Rang 6

Im letzten Spiel der Saison mussten sich die Hot Shots der SPORTUNION Böheimkirchen dem Vize-Landesmeister, der SPORTUNION Südstadt, vor Heimpublikum 2:3 beugen. Somit beendet das Team von Trainer Matthias Poller die Saison 2018/19 in der 1. NÖ Landesliga auf Platz 6. "Ziel war der Klassenerhalt. Die Liga war heuer sehr ausgeglichen und wir können zufrieden mit der Platzierung sein. Es war definitiv eine Leistungssteigerung zum Vorjahr und lediglich 4 Punkte trennen uns von Platz 3", so der Trainer.

Das Heimspiel am 04.05. begann zunächst sehr erfreulich. Angeführt von Kapitänin Karoline Winter zogen die Hot Shots ihr schnelles Angriffsspiel auf und gewannen Satz eins mit 25:21. Südstadt reagierte, stellte ihre Angriffslinie und fand ab Satz 2 besser ins Spiel. Die Sätze zwei und drei waren heiß umkämpft doch gingen sie jeweils zu Gunsten der Gäste aus. Dank des breiten Kaders konnten die Hot Shots in Satz vier wieder frischen Schwung ins Spiel bringen und somit einen Entscheidungssatz erzwingen. Dieser musste jedoch nach insgesamt zweieinviertel Stunden an Südstadt abgegeben werden.
"Nach einer langen Saison heißt es jetzt einmal verschnaufen und über die Sommermonate das Fitnesslevel weiter anzuheben. Danke an den gesamten Verein für die Unterstützung, dem Trainer- und Betreuerteam für die spitzen Arbeit und natürlich unseren Fans für die tolle Stimmung bei unseren Heimspielen", fand Matthias Poller nur lobende Worte.

weiterlesen

NACH OBEN