zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite

Aktuelles

Lehre bei Elektro Brandstetter

2019.10.23. | Christian Schmutzer mit Ausgezeichnetem Erfolg bei Elektro Brandstetter

Christian Schmutzer aus dem Hause Elektro Brandstetter besteht seine Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg. Die 4 Jahre dauernde Ausbildung als Elektrotechniker mit Zusatzmodule Elektro- und Gebäudetechnik und Spezialmodul Gebäudeleittechnik wurde 01.09. 2015 gestartet und nun abgeschlossen. Der Betrieb, der derzeit 7 Lehrlinge ausbildet, bringt immer wieder beste landes- und bundesweite Lehrlinge hervor. Anton Brandstetter dazu: „Wir sind immer bemüht, unsere Lehrlinge besonders gut auszubilden. Unser Augenmerk richtet sich auf die vorgegebenen Ausbildungsziele, wobei sie in der Firma mit mehreren Monteuren und Technikern immer praxisbezogen arbeiten. Für die rechtlichen Vorschriften, wie z.B. Schutzmaßnahmen oder Arbeiten unter Spannung werden sie besonders geschult.“

Christian Schmutzer startete nun seine Gesellentätigkeit und ist bei Elektro Brandstetter als Elektroinstallationstechniker beschäftigt. Bürgermeister Johann Hell gratuliert dem ausgezeichneten und frisch gebackenen Gesellen herzlich und ist stolz auf die Qualität der lehrausbildenden Betriebe in seiner Gemeinde.

weiterlesen
Kontakt:
elektro BRANDSTETTER GmbH
Anton Brandstetter
Edisongasse 3
3071 Böheimkirchen
Tel.: +43 (0) 2743 / 3369-10
Email: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Web: http:// www.elektro-brandstetter.at
2019.10.23. | Christian Schmutzer mit Ausgezeichnetem Erfolg bei Elektro Brandstetter-Eigentümer Anton Brandstetter, Michael Schmutzer und Bgm. Johann Hell (v.l.n.r.)Eigentümer Anton Brandstetter, Michael Schmutzer und Bgm. Johann Hell (v.l.n.r.) Zoom
sh Beratungsgruppe im bürohaus3071

2019.10.22. | Steuerberatung neu in Böheimkirchen

Mit vier Kanzleien und rund 80 Mitarbeiter/-innen zählt die sh Beratungsgruppe zu den größten Steuer- und Unternehmensberatern Niederösterreichs. Seit Kurzem ist man nun auch im bürohaus3071 von Andreas Hausmann im Betriebsgebiet von Böheimkirchen vertreten. Neben dem klassischen Angebot einer Steuerberatung steht man den Klienten in allen unternehmerischen Lebenslagen zur Seite.

„Aktuell liegt unser Fokus unter anderem in der Beratung zur Organisation des Rechnungswesens – vor allem bei den Themen Digitalisierung und Automatisierung gibt es umfassende Potentiale, die das unternehmerische Leben erleichtern können – diese wollen wir gemeinsam mit unseren Klienten nutzen“, so Standortleiter Michael Reiter.

Mit den sh Partnerfirmen aus den Bereichen EDV, Unternehmensberatung und dem Versicherungswesen wird das Angebot mit dem Servicegedanken „Alles aus einer Hand“ abgerundet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sh.at.

weiterlesen
Kontakt:
Michael Reiter – Steuersachbearbeiter/BMD-Softwarebetreuer 
Schebesta Helmut
Wirtschaftstreuhand Steuerberatung GmbH & Co KG
Betriebsgebiet Süd, Str. C6
3071 Böheimkirchen
Tel.: +43 (0) 2742 334-0
Mail: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
Web: www.sh.at
2019.10.22. | Steuerberatung neu in Böheimkirchen-Bgm. Johann Hell mit Standortleiter Michael Reiter und Hausherrn Andreas HausmannBgm. Johann Hell mit Standortleiter Michael Reiter und Hausherrn Andreas Hausmann Zoom

2019.10.16 | BÖ Kulturell LESUNG

Benefiz-Autorinnen-Lesung zu Gunsten der BÖbliothek

VEA Kaier
liest aus ihrem aktuellen Roman
RÜCKWÄRTSWALZER

Dienstag, 19. November 2019
19.30 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus 3071 Marktplatz 2

Eintritt: Freiwillige Spenden

Download

weiterlesen

2019.10.07 | Überschalltraining der Österr. Luftstreitkräfte

Die österreichischen Eurofighter-Piloten trainieren schneller als der Schall.

Von 21. Oktober bis 31. Oktober 2019 trainieren die Eurofighter-Piloten des Bundesheeres Abfangmanöver im Überschallbereich. Pro Tag sind jeweils zwei Überschallflüge zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr vorgesehen.
Das Training ist unverzichtbar für eine funktionierende österreichische Luftraumüberwachung. Es dient dazu den sicheren Flugbetrieb bei allen Einsatzfällen zu gewährleisten. Die enge und zeitkritische Koordinierung zwischen Militärpiloten, Radarleitoffizieren und der militärische sowie zivilen Flugsicherung ist wesentlicher Zweck des Trainings. Weiters trainieren die Piloten unter realen körperlichen Belastungen, welche im Simulator nicht dargestellt werden können.



weiterlesen

Geflogen wird beinahe über dem gesamten Bundesgebiet mit Ausnahme von Ballungsräumen sowie den Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Die Fluggebiete werden in Zusammenarbeit mit der zivilen Flugsicherung festgelegt. Um den Geräuschpegel möglichst gering zu halten, wird in großen Höhen geflogen.
Zur Reduzierung der bodennahen Schallausbreitung werden seitens des Bundesheeres folgende Maßnahmen getroffen:
  • Die Beschleunigungsphasen der Eurofighter werden so kurz wie möglich gehalten.
  • Die Schallverteilung wird laufend dokumentiert, um eine mehrfache Beschallung gleicher Räume auf ein Minimum zu reduzieren.
  • Sankt Pölten wird für Überschallflüge ausgespart. Überflüge im Unterschallbereich können jedoch jederzeit erfolgen.
  • Im Zeitraum zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr sowie am Wochenende erfolgen keine Trainingsflüge mit Überschallgeschwindigkeit.
  • Die Flüge werden über 12.500 Meter Höhe absolviert, um einen auftretenden Überschallknall am Boden zu minimieren.
Die Überschallgeschwindigkeit beginnt bei ca. 1.200 km/h. Nähert sich ein Eurofighter dieser Geschwindigkeit, kommt es zu Stoßwellen am Flugzeug. Diese Stoßwellen können am Boden als Überschallknall wahrgenommen werden. Die (Laut‑)Stärke des Überschallknalles ist unter anderem abhängig von der Flughöhe, der Geländestruktur und der Wetterlage


Lärmbeschwerden und Meldungen von Sachschäden an:
Militärkommando NÖ
Montag bis Freitag von 09:00 bis 15:00 Uhr
Major SCHUBERT Sebastian 0664 622 4754
E-Mail: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
 
Medienanfragen:
Bundesministerium für Landesverteidigung
Kommando Luftraumüberwachung
Major Martin BAIERER
Tel: 0664 622 6616

2019.10.07 | Übung des Österreichischen Bundesheeres

Übung des Österreichischen Bundesheeres
EUROPEAN ADVANCE 2019 (EURAD19)
öffentliche
BEKANNTMACHUNG
  • In Erfüllung des gesetzlichen Auftrages des Österreichischen Bundesheeres, werden von 18 11 2019 bis 30 11 2019 etwa 2350 Soldaten und Soldatinnen mit gesamt 200 Räder- und 70 gepanzerten Fahrzeugen im Raum Amstetten, Melk, Krems, Mag. Krems, St. Pölten, Mag. St. Pölten, Tulln, Korneuburg, Hollabrunn, Horn, Gmünd, Zwettl, und Waidhofen/Thaya üben.
  • Im gesamten Zeitraum werden bis zu 12 Luftfahrzeuge des Bundesheeres üben.  Der Einsatz von tieffliegenden militärischen Luftfahrzeugen sowie Landungen im Übungsgebiet im Großraum Allentsteig-Horn-Weitra-Langenlebarn-Mautern, auch abseits von Flugplätzen, ist vorgesehen. Für die ordnungsgemäße Absicherung der Landezonen ist jederzeit gesorgt. Um die Lärmbelastung so gering wie möglich zu halten wird seitens des österreichischen Bundesheeres ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl von verschiedenen Flugrouten bzw. Übungsräumen gelegt.
  • Das Sammeln von Munition und Munitionsteilen ist gefährlich!
NICHT BERÜHREN!
Bitte melden Sie Munitionsfunde an die nächste Polizeidienststelle.
Download

weiterlesen

NACH OBEN