zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite
zur Startseite
BÖHEIMKIRCHEN. Gut ausgebildet.-© FH St. Pölten, Foto Kraus
© FH St. Pölten, Foto Kraus

BÖHEIMKIRCHEN. Gut ausgebildet.

Am Standort Böheimkirchen befindet sich neben einer Volksschule auch die größte Pflichtschule im Bezirk St. Pölten Land, welche Neue Mittelschule und Polytechnische Schule vereint.
Zwischen den ansässigen Bildungseinrichtungen und den Unternehmern bestehen gute Kontakte. Gemeinsam werden zahlreiche Exkursionen in die Unternehmen organisiert, um den Schülern so die vielfältigen Berufs- Tätigkeitsfelder im Gemeindegebiet näher zu bringen.

Positiv auf das Ausbildungsniveau der Arbeitskräfte im Einzugsgebiet wirken sich selbstverständlich die zahlreichen weiterführenden Schulen im unmittelbaren Umfeld aus. Diese garantieren sowohl im wirtschaftlichen, als auch im technischen Bereich Ausbildungen auf hohem Niveau. Zahlreiche Unternehmen beschäftigen am Standort beschäftigen Lehrlinge, die zuvor auf der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra ausgebildet wurden.

Bundeshandelsakademien
Schwerpunkte  
  • Fremdsprachen
  • Informationstechnologien und -management
Höhere Technische Lehranstalt
Schwerpunkte  
  • Maschineningenieurwesen
  • Elektrotechnik
  • Elektronik
  • EDV und Organisation
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Universitäten und Fachhochschulen

Fachhochschule St. Pölten
Studiengänge
  • Medientechnik
  • Digitale Medientechnologien
  • Medienmanagement
  • Media- und Kommunikationsberatung
  • Industrial Simulation
  • IT Security
  • Information Security
  • Eisenbahn-Infrastrukturtechnik
  • Diätologie
  • Physiotherapie
  • Soziale Arbeit
  • Digital Health Care
  • Smart Engineering for Production Technologies and Processes
New Design University
Studiengänge
  • Grafikdesign & mediale Gestaltung
  • Innenarchitektur & 3D-Gestaltung
  • Event Engineering
  • Manuel & Material Culture
  • Strategic Management, Entrepreneurship & Innovation
  • Intellectual Property Rights & Innovations
  • E-Mobility & Energy Management
Forschung-

Forschung

Mit mehr als 60, teils öffentlicher, teils privater Einrichtungen konnte die Forschungsquote in Niederösterreich in den letzten 10 Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der ansässigen Unternehmen auch für die Zukunft zu gewährleisten, entstanden in den letzten Jahren in Niederösterreich neben Forschungsnetzwerken auch Cluster mit folgenden Schwerpunkten:

    - Bau.Energie.Umwelt
    - Lebensmittel
    - Logistik
    - Kunststoff
    - Mechatronik

NACH OBEN